Sri Lanka Tauchen, Sri Lanka Tauchreise, Sri Lanka Tauchkurs, Sri Lanka Tauchbasis, Sri Lanka Tauchgebiet, Sri Lanka Urlaub, Sri Lanka Reise, Sri Lanka tauchen lernen, Sri Lanka PADI, Sri Lanka beste Tauchgebiete,
Sri Lanka Tauchen, Sri Lanka Tauchreise, Sri Lanka Tauchkurs, Sri Lanka Tauchbasis, Sri Lanka Tauchgebiet, Sri Lanka Urlaub, Sri Lanka Reise, Sri Lanka tauchen lernen, Sri Lanka PADI, Sri Lanka beste Tauchgebiete,

Rund- und Tauchreise Sri Lanka

Sri Lanka beeindruckt mit Jahrhunderte alten archäologischen Stätten, üppiger Vegetation und weiten Sandstränden. In Naturschutzgebieten wie dem Udwalawe oder dem Yala Nationalpark kann man neben Leoparden und Elefanten eine enorme Artenvielfalt erleben.

Eine Rundreise durch Sri Lanka lässt sich ideal mit einem Tauchurlaub verbinden. Die Insel ist ein ganzjähriges Reiseziel - je nach Saison und Wetterbedingungen wird an der Ost- bzw. Westküste getaucht. Wir beraten Sie gerne!

Mehr Informationen über Sri Lanka finden Sie hier.

Leistungen:

  • Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Halbpension
  • Flughafentransfers
  • Transport im klimatisierten Fahrzeug mit deutschsprachigem Fahrerguide
  • Zugfahrt von Nano Oya nach Ella
  • Besuch des Höhlentempels von Dambulla
  • Besuch eines Gewürzgartens
  • Hiriwadunna Village Safari
  • Stadtrundfahrt in Kandy
  • Besuch einer Teefabrik
  • Wanderung im Horton Plains Nationalpark
  • Wanderung in Ella
  • Safari im Yala Nationalpark im Geländewagen
  • Besuch des Udawalawe Elephant Transit Home
  • Safari im Udawalawe Nationalpark im Geländewagen
  • Wanderung im Sinharaja Regenwald
  • eine Flasche Wasser pro Person/Tag während der Rundreise (Tag 2 bis Tag 10)
  • Eintrittsgelder für genannte Sehenswürdigkeiten
  • Tauchpaket mit 10 Bootstauchgängen inklusive Guide, Pressluft und Blei

 

Dauer: 3 Wochen

 

Preis: ab 2.495 Euro

 

Nicht im Reisepreis inbegriffen:

  • Flugverbindung - wir helfen Ihnen gerne bei der Buchung!
  • Visakosten
  • nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Leihausrüstung
  • persönliche Ausgaben
  • Versicherungen

Wir sind auf maßgeschneiderte Individualreisen spezialisiert. Die Beschreibungen auf unserer Website dienen nur als allgemeine Information. Jede Reise wird individuell nach Kundenwusch zusammengestellt! Kontaktieren Sie uns für Ihr persönliches Angebot!

Reisebeschreibung


Tag 1: Ankunft in Colombo, Colombo – Negombo
 

Nach Ihrer Anknunft in Sri Lanka empfängt Sie Ihr Fahrerguide am Flughafen. Nach einer kurzen Fahrt entlang der sri-lankischen Küste erreichen Sie Negombo. Ursprünglich war Negombo ein kleiner Fischerort, heute werden hier zahlreiche touristische Aktivitäten angeboten.

 

Tag 2: Negombo – Dambulla

 

Sie verlassen die Küste Sri Lankas und fahren nach Dambulla. Mit dem Goldenen Tempel erreichen Sie heute das erste UNESCO-Weltkulturerbe im kulturellen Dreieck auf Ihrer Reise durch Sri Lanka. Sie besuchen die größte Tempelanlage des Landes, bestehend aus fünf großen und vielen kleinen Höhlentempel, die wegen der außergewöhnlichen Wand- und Deckengemälden seit Jahrhunderten ein Pilgerziel für buddhistische Gläubige sind. Wie später in Sigiriya auch, müssen Sie sich dieses Highlight erst einmal verdienen: Etwa 600 Stufen warten darauf, von Ihnen bewältigt zu werden. Aber auch hier werden Sie die Mühe nicht bereuen, denn neben den Höhlen werden Sie mit einer fantastischen Aussicht auf die Region belohnt.

 

Tag 3: Sigiriya Felsen und Hiriwadunna Village Safari
 

Am Morgen steht das zweite UNESCO-Weltkulturerbe auf dem Programm. Wie ein übergroßer Thron ragt der weltberühmte Sigiriya-Monolith aus der grünen Landschaft hervor. Wer den schweißtreibenden Aufstieg wagt, wird mit einer einzigartigen Rundumsicht belohnt. Ebenfalls ein beliebtes Postkartenmotiv sind die Wolkenmädchen-Fresken, die Sie passieren während Sie sich über die zahlreichen Stufen nach oben wagen. 

Im Anschluss tauchen Sie in das ländliche Sri Lanka ein. Sie gleiten per Boot über ruhige Gewässer voller Wasserlilien, poltern im Ochsenkarren über Feldwege vorbei an Reisfeldern und wandern zu Fuß durch die bezaubernde Landschaft um das Dorf Hiriwadunna. In den Feldern und Wäldern gibt es neben Vögeln und Affen auch Schlangen und Echsen zu entdecken.

 

Tag 4: Dambulla – Kandy – Nuwara Eliya

 

Sie packen die Koffer für Ihre Weiterfahrt Kandy, das eingebettet in die Bergregion Sri Lankas liegt. Auf Ihrer Fahrt zum berühmten Zahntempel passieren Sie den vom letzten singhalesischen König angelegten künstlichen See im Zentrum der Stadt und einige typische Gebäude aus der Kolonialzeit.

Natürlich besuchen Sie den berühmten Zahntempel, in dem der Legende nach ein oberer linker Eckzahn Buddhas aufbewahrt wird. Nach dem Tode Buddhas hat der Zahn seinen Weg von Indien bis nach Sri Lanka gefunden, wo die Reliquie während der Perahera bei einer prunkvollen Festprozession durch die Straßen getragen wird.

Ihre anschließende Fahrt führt durch das sattgrüne Hochland Sri Lankas. Die Straßen schlängeln sich durch schier unendliche Teefelder bis auf knapp 2.000 m Höhe. Die Region und besonders Nuwara Eliya selbst, wurde wegen des kühlen Klimas bereits im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Erholungsort der britischen Kolonialbeamten. Noch heute sind zahlreiche Gebäude aus dieser Zeit erhalten, ein starker Kontrast zur Küstenregion Sri Lankas. Das Klima ist wie geschaffen für einen erfolgreichen Anbau des weltberühmten Ceylon-Tees.

Beim Besuch einer Teefabrik wird Ihnen bestimmt bewusst, welch große Leistung die Teepflückerinnen in den Plantagen vollbringen, die ein Tagesziel von etwa 15 kg zu erfüllen haben.

 

Tag 5: Horton Plains Nationalpark

 

Ihr fünfter Tag in Sri Lanka beginnt heute sehr früh mit der kurzen Fahrt in den Horton Plains Nationalpark. Auf Ihrer Wanderung über das grasbedeckte Hochplateau und durch dichte Wälder passieren Sie die etwa 20 m hohen Baker’s Falls. Wenn Sie früh genug aufgestanden sind, werden Sie mit einer ganz besonderen Attraktion belohnt: Beim ‚World’s End‘ fällt die Felsklippe über 1.000 m in die Tiefe, sodass Sie wirklich das Gefühl haben, am Ende der Welt zu stehen.

 

Tag 6: Nuwara Eliya – Nano Oya, Zugfahrt Nano Oya – Ella
 

Für die Fahrt von Nano Oya nach Ella wechseln Sie das Verkehrsmittel. Mit dem Zug fahren Sie von Nano Oya nach Ella durch das üppig bewachsene und farbenfrohe Bergland Sri Lankas. Die alten Loks mit ihren rustikalen Waggons bringen Reisende aus allen Schichten noch immer zuverlässig von A nach B. Dazwischen eröffnet sich eine wahre Schatzkiste an unterschiedlichen Landschaften mit Reisfeldern, Bergwäldern und kleinen Dörfern. In Ella empfängt Sie wieder Ihr Fahrer.
 

Tag 7: Ella
 

Umgeben von Bergen mit spektakulären Wasserfällen und tiefen Schluchten liegt Ella, inmitten fast unberührter Natur. Das Hochland von Sri Lanka ist die ideale Region für ausgiebige Wanderungen inmitten von herrlichen Landschaften. Unternehmen Sie zum Beispiel eine Wanderung zum Ella Rock. Folgen Sie von Ella aus zuerst den Bahnschienen und passieren Sie Felder, die von den lokalen Bauern bestellt werden. Pfade führen Sie durch Teeplantagen und dichte Tropenwälder zum Aussichtspunkt mit beeindruckendem Blick auf die Umgebung. Genießen Sie die frische Luft und das satte Grün!

Eine weitere schöne und nicht sehr anstrengende Wanderung führt zum „Little Adam’s Peak“. Die knapp 5 km lange Tour zum kleinen Bruder des berühmten Pilgerziels von Sri Lanka, führt ebenfalls über Pfade durch die Teeplantagen. Tolle Fotomotive bieten sich entlang des Weges. Bei klarem Himmel können Sie bis an die Südküste Sri Lankas sehen.

 

Tag 8: Ella – Yala Nationalpark

 

Aus dem Bergland Sri Lankas fahren Sie zum Yala Nationalpark. Unterwegs bieten einige spektakuläre Wasserfälle tolle Fotomotive. Bereits 1899 wurden einige Teile des Parks unter Schutz gestellt. Damit ist das Schutzgebiet der älteste und durch die hohe Elefanten- und Leopardendichte auch der beliebteste Nationalpark Sri Lankas. Die Vegetation reicht von Monsunwäldern bis hin zur Dornbuschsavanne, die an die Landschaften der berühmten afrikanischen Nationalparks erinnern. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Safari im Geländewagen mit einem Park-Ranger.
Besonders beeindruckend sind natürlich Sichtungen von Elefanten und Wasserbüffeln. Darüber hinaus können Sie mit etwas Glück Samba- und Axishirsche, Lippenbären, Ceylon-Hutaffen, Sumpfkrokodile und etwas seltener auch Stachelschweine und Schuppentiere sehen. Lohnenswert ist der Park auch für Vogelbeobachter. Zahlreiche Arten wie Pfauen, Riesenstörche und etwa 130 weitere Vogelarten, in den Wintermonaten auch viele Zugvögel aus Europa beobachten. Ein Höhepunkt ist besonders die Sichtung von Leoparden. Der Park kann die höchste Leopardendichte der Welt aufweisen.

 

Tag 9: Yala Nationalpark – Udawalawe Nationalpark

 

Nach Ihrem Frühstück fahren Sie heute in Richtung des Udawalawe Nationalparks. Optional und abhängig von Ihrer Ankunftszeit können Sie heute bereits eine erste Pirschfahrt im Udawalawe Nationalpark unternehmen.

 

Tag 10: Udawalawe Nationalpark
 

Heute besuchen Sie das Udawalawe Elephant Transit Home. Das ETH Athuru Sevana in Udawalawa wurde 1995 als Pilotprojekt des Department of Wildlife Conservation ins Leben gerufen, um den verlassenen jungen Elefanten Sri Lankas so lange einen Schutz zu bieten, bis sie in der Lage sind, alleine zu leben und auswildert zu werden. Kleine oder junge verletzte Elefanten, die ihre Familien aus verschiedenen Gründen verloren haben, werden aus ganz Sri Lanka in das Transit Home gebracht. Von den Pflegern werden sie versorgt und wieder in die Freiheit entlassen, sobald sie stark genug sind, alleine zu überleben.

Der Udawale Nationalpark ist einer der besten Orte, um in Sri Lanka wilde Elefanten sowie eine Reihe anderer Tiere zu beobachten und zu fotografieren. Die offene Landschaft erinnert entfernt an afrikanische Savannen. Das Buschland ist weitläufig und nur vereinzelt überragen größere Bäume das niedrige Strauchwerk. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Safari im Geländewagen, um einige der faszinierenden Dickhäuter aufzuspüren. Aber nicht nur Elefanten gibt es zu beobachten, auch Wasserbüffel, Echsen, Leoparden, Schildkröten, Schakale, Hirsche und zahlreiche Vögel sind zwischen und auf den Bäumen zu finden.

 

Tag 11: Udawalawe Nationalpark – Sinharaja Regenwald – Kalutara
 

Das heutige erste Ziel Ihrer Rundreise durch Sri Lanka ist der Sinharaja Regenwald. Dieser tropische Tieflandregenwald, der sich im Südwesten Sri Lankas befindet, gilt seit 1988 als UNESCO-Weltkulturerbe. Weltweit ist dieser Regenwald für seine enorme Artenvielfalt sowie die recht hohe Zahl endemischer Spezies, also Arten, die ausschließlich dort in freier Natur vorkommen, bekannt. So sind beispielsweise über 60 Prozent der Bäume endemisch, hinzu kommen etliche endemische Vögel. Über 50 Prozent der sri-lankischen endemischen Säugetierarten sind im Sinharaja-Regenwald anzutreffen und natürlich auch eine ganze Reihe Reptilien, Amphibien sowie Insekten und sogar Fische. Nach Ihrer Wanderung durch den Regenwald fahren Sie weiter nach Kalutara.

 

Tag 12: Kalutara
 

Die Sandstrände der Südwestküste Sri Lankas sind der ideale Platz für einen entspannten Ausklang einer Sri Lanka Rundreise. Der Tag steht Ihnen zur Erholung unter den Palmen der sri-lankischen Küste zur Verfügung. 

 

Tag 13: Kalutara – Unawatuna

 

Heute geht es weiter nach Unawatuna, Ihrem Tauchreiseziel in Sri Lanka. Je nach Saison empfiehlt sich die Verlängerung mit Tauchprogramm in Niaveli an der Nord-Ost Küste der Insel. Wir passen Ihren Reiseverlauf gerne entsprechend an!

 

Tag 13 - 20: Tauchen in Unawatuna

 

In Unawatuna liegt unsere Partner-Tauchbasis Unawatuna Diving Centre in einer wunderschönen Bucht. Unweit vom Tauchcenter befindet sich die gemütliche Anlage des Rockside Cabanas Hotel. Es liegt direkt am Strand, besteht aus hübschen kleinen Bungalows, einem Garten- und auch Strandrestaurant. Die gemütlichen Zimmer sind mit Ventilator, Klimaanlage, Minibar und Wasserkocher komfortabel ausgestattet und bieten von ihrer Terrasse aus einen wunderbaren Blick aufs Meer.

 

Die Mitarbeiter des deutsch geführten Tauchcenters sind international. Von der PADI 5* Tauchbasis werden neben Tauchkursen aller Art Bootstauchgänge angeboten. Mehrere Boote bringen jeweils maximal 5 Taucher zu den vielseitigen Tauchplätzen. Während der Oberflächenpause zwischen den Tauchgängen stehen Kekse und Trinkwasser zur Verfügung.

 

Vor der Küste liegen neben der bekannten "Ragoon" einige weitere Wracks. Mehr als 15 Tauchplätze zwischen 6 und 30 Metern Tiefe werden regelmäßig angefahren. Im Flachwasser erholt sich der Korallenbewuchs von den hohen Wassertemperaturen des El Nino 1997 langsam. Die Tauchplätze von Unawatuna sind Heimat für verschiedenste Korallenfische, Nacktschnecken, Rochen und auch Napoleons. An den Wracks treffen Taucher regelmäßig auf Süßlippen, Barrakudas, Makrelen und verschiedene Stechrochen. Zwischen Jänner und März sind zudem Begegnungen mit Walhaien, Riffhaien und Mantas möglich. 

 

Tag 20: Unawatuna - Colombo

 

Pünktlich für Ihren Rückflug bringt Sie ein Fahrer wieder zum Flughafen in Colombo. 

Sie haben Interesse an dieser Tauch- und Rundreise nach Sri Lanka?

Kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gerne!

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Wir reagieren auf jede Anfrage innerhalb von 24 Stunden.

Sollten Sie bis dahin keine E-Mail von uns erhalten haben, kontrollieren Sie bitte Ihren Spam-Ordner oder kontaktieren uns nochmals.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Diverse Travels OG - Tauchreisen und Meer